Inbetriebnahme einer vollautomatisierten Demo-Produktionsanlage

Kategorien Nebenjob, Praktikum/Praxissemester
Beginn Sofort
Thema Industrie 4.0, Automatisierung, Produktionsplanung und -steuerung, Digitalisierung
Download Jobangebot als PDF herunterladen
Bewerbung jobs@iph-hannover.de

Das Projekt

Die Demo-Produktionsanlage – Industrie 4.0 hautnah erleben.

Diese kleine Anlage enthält alle wichtigen Komponenten von Industrie 4.0. Die Bestellung von Würfeln erfolgt über ein SAP-System. Eine permanente Produktüberwachung dient zudem dazu, den Lagerzustand zu messen und den Zustand der einzelnen Teile zu überwachen. Außerdem wird der Zustand der Gesamtanlage rund um die Uhr überwacht. Alle Sensoren werden ausgelesen und gespeichert. Sie melden, wenn Teile bald ausgehen oder wenn etwas kurz davor ist, kaputt zu gehen. So kann die Wartung geplant und eingetaktet werden. Sollten Fehler in der Anlage auftreten, kann die Anlage auch über verschiedene IoT-Systeme von extern angesteuert werden.

Video zur Demo-Produktionsanlage: https://www.youtube.com/watch?v=iPCWGCsrVUM

Deine Aufgaben

Deine Aufgabe wird es sein, die Produktionsanlage wieder in Betrieb zu nehmen. Dabei kannst du deine eigenen Ideen und Vorstellungen an eine Produktionsanlage einbringen und umsetzen.

  • In-/Output Dokumentation
  • Fehlersuche
  • Programmierung der SPS
  • Programmierung des HMI
  • Programmierung eines KUKA Manipulators

Dein Profil

Du hast Interesse an Automatisierungstechnik und SPS.

Zudem verfügst du über Kenntnisse in SPS Programmierung. Wünschenswert wären hierbei erste Erfahrungen mit Wago CODESYS 2.3, Beckhoff TwinCAT 2 oder Rexroth IndraLogic.

Wir bieten

  • angemessene Vergütung
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • gut ausgestattete Arbeitsplätze
  • Home-Office nach Absprache
  • Versuchsdurchführung
  • ggf. langfristige Zusammenarbeit (Bachelorarbeit oder Studienarbeit als Folgeprojekt)

Ansprechpartner

Niels Janson
B. Sc.

Technischer Mitarbeiter für die Soft- und Hardwareentwicklung

Hendrik Kumpe
M. Sc.

Projektingenieur