Arbeitsgebiete

Mit den drei Arbeitsgebieten Logistik, Produktionsautomatisierung und Prozesstechnik deckt das IPH die gesamte Breite der Produktionstechnik ab. Herausforderungen aus der industriellen Praxis werden interdisziplinär gelöst – mit Blick auf das große Ganze.

Logistik

Der Arbeitsbereich Logistik befasst sich mit der Planung und Organisation von effizienten Fabriken und Produktionsnetzwerken, in denen sich spezialisierte Unternehmen zusammenschließen – insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Zu den Themenschwerpunkten gehören:

  • Gestaltung von Produktionsnetzen
  • Produktionsmanagement
  • Fabrikplanung
  • Materialflusssimulation
  • Ressourceneinsatz

Produktionsautomatisierung

Wie können Unternehmen Arbeitsprozesse effizient und kostengünstig automatisieren, Big Data Technologien sinnvoll nutzen und intelligente Fabriken schaffen? Damit beschäftigt sich der Arbeitsbereich Produktionsautomatisierung. Zu den thematischen Schwerpunkten gehören:

  • Digitalisierung & Vernetzung
  • Methoden der Künstlichen Intelligenz
  • Simulation & Modellierung
  • Messtechnik
  • Mensch-Maschine-Interaktion

     

Prozesstechnik

Die Prozesstechnik konzentriert sich auf umformtechnische Fertigungsverfahren. Mit Hilfe neuer Technologien können hochwertige Bauteile hergestellt werden, die beispielsweise im Maschinen- und Fahrzeugbau zum Einsatz kommen – und gleichzeitig Zeit und Ressourcen eingespart werden. Der Arbeitsbereich Prozesstechnik befasst sich mit:

  • Schmiedeverfahren (z. B. gratloses Präzisionsschmieden)
  • Innenhochdruckumformen
  • Hybridschmieden (Blech und Massivbauteile)
  • Prozesskette Umformtechnik
  • multi-funktionale Werkzeuge
  • Wirtschaftlichkeit von Prozessketten

Ihre Ansprechpartner

Christian Böning
Dipl.-Wirtsch.-Ing.

Abteilungsleiter Logistik

Benjamin Küster
M. Sc.

Abteilungsleiter Produktionsautomatisierung

Mareile Kriwall
Dipl.-Ing.

Abteilungsleiterin Prozesstechnik