Arbeitsgebiete

Mit den drei Arbeitsgebieten Logistik, Produktionsautomatisierung und Prozesstechnik deckt das IPH die gesamte Breite der Produktionstechnik ab. Herausforderungen aus der industriellen Praxis werden interdisziplinär gelöst – mit Blick auf das große Ganze.

Logistik

Der Arbeitsbereich Logistik befasst sich mit der Planung und Organisation von effizienten Fabriken und Produktionsnetzwerken, in denen sich spezialisierte Unternehmen zusammenschließen – insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Zu den Themenschwerpunkten gehören:

  • Gestaltung von Produktionsnetzen
  • Produktionsmanagement
  • Fabrikplanung
  • Materialflusssimulation
  • Ressourceneinsatz

Produktionsautomatisierung

Wie können Unternehmen Arbeitsprozesse effizient und kostengünstig automatisieren, Big Data Technologien sinnvoll nutzen und intelligente Fabriken schaffen? Damit beschäftigt sich der Arbeitsbereich Produktionsautomatisierung. Zu den thematischen Schwerpunkten gehören:

  • Digitalisierung & Vernetzung
  • Methoden der Künstlichen Intelligenz
  • Simulation & Modellierung
  • Messtechnik
  • Mensch-Maschine-Interaktion

     

Prozesstechnik

Im Bereich Prozesstechnik stehen die Prozessauslegung und die Prozessüberwachung im Fokus. Durch neue Methoden und Verfahren können Zeit und Ressourcen eingespart werden. Dabei werden auch die Möglichkeiten von Machine Learning genutzt. Zu den thematischen Schwerpunkten gehören:


• Automatisierte Prozessauslegung
• Prozessüberwachung
• Querkeilwalzen
• Schmiedeverfahren (z. B. gratloses Präzisionsschmieden)
• Ergonomie

Ihre Ansprechpartner

Dr.-Ing.

Benjamin Küster

Abteilungsleiter Produktionsautomatisierung

Mareile Kriwall
Dipl.-Ing.

Abteilungsleiterin Prozesstechnik