Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau

Thema
Werkzeug- und Formenbau
Projekttitel Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau (AKWZB)
Projektstart 01.01.1997
Video
Projektwebseite http://www.akwzb.de
Download
Pressemitteilung

Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau (AKWZB) ist ein Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung für Unternehmen und Abteilungen des Werkzeug- und Formenbaus in Deutschland. Die Teilnehmer des Arbeitskreises sind Geschäftsführer, Abteilungsleiter und Führungskräfte aus diesem Bereich. Gegründet wurde der AKWZB 1997 durch das IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gemeinnützige GmbH.

Der Arbeitskreis Werkzeug- und Formenbau trifft sich dreimal pro Jahr. Im Rahmen von Vorträgen und Firmenbesichtigungen werden im Forum stets neue Themen behandelt, die von den Mitgliedern selbst bestimmt werden – beispielsweise Rapid Tooling, Simulation im Werkzeugbau, CAD/CAM-Kette oder neue Werkstoffe.

  • Keine aktuellen Termine vorhanden.
  • 27.09.2017
  • IPH Hannover, Hollerithallee 6, 30419 Hannover
  • Programm herunterladen
  • Anmeldeschluss: 20. September 2017
  • 16.02.2017
  • PROTEC Process & Technology Center, Lennestadt
  • Anfahrt
  • Ausrichter ist die FIBRO GmbH
  • 15.06.2016, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
  • Produktionstechnisches Zentrum der Leibniz Universität Hannover (PZH), Garbsen
  • Programm herunterladen
  • 10.03.2016
  • Erwin Quarder Werkzeugtechnik GmbH & Co. KG, Espelkamp
  • 26.11.2015
  • Daimler AG, Hamburg
  • 12.03.2015
  • PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  • 22.05.2014
  • ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  • 03.04.2014
  • Miele & Cie. KG, Werk Gerätefertigung, Gütersloh
  • 13.06.2013
  • Paul Hafner GmbH, Veranstaltungsort: Aesculap AG, Tuttlingen
  • 28.02.2013
  • Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH, Lichtenfels
  • 27.09.2012
  • Phoenix Feinbau GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  • 28.06.2012
  • IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH, Hannover
  • 23.02.2012
  • Stiebel Eltron GmbH & Co. KG, Holzminden
  • 15.06.2011
  • IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH, Hannover (Tagungsort); Maschinen & Formenbau Leinetal GmbH, Neustadt (Unternehmensbesichtigung)
  • 10.03.2011
  • Wilco Wilken Lasertechnik GmbH & Co. KG, Wadersloh-Diestedde
  • 23.09.2010
  • Braun Gmbh, Marktheidenfeld
  • 11.06.2010
  • Audi AG, Ingolstadt

Veröffentlichungen zum Projekt

Der Vortrag stellt eine Methode zur automatisierten Konstruktion und Kalkulation von Folgeverbundwerkzeugen vor. Grundlage bildet eine automatisierte CAD-Modellerstellung für Folgeverbundwerkzeuge. Aus den erstellten CAD-Modellen werden Merkmale abgeleitet, die als Eingangsparameter für Prognosemodelle zur Vorhersage der Werkzeugkosten dienen.

Werkzeugbau, Angebotskalkulation, Data Mining, Prognose

Partner

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Brede
M. Sc.

Projektingenieur

Benjamin Küster
M. Sc.

Abteilungsleiter Produktionsautomatisierung

Empfehlen Sie uns