Künstliche Intelligenz im Mittelstand: KI-Trainer besuchen Unternehmen

Pressemitteilung – Hannover, 08.07.2019
Intelligente Maschinen und lernende Software: Künstliche Intelligenz (KI) wird die Wirtschaft in den kommenden Jahren stark ankurbeln. Damit auch der Mittelstand davon profitiert, will das Bundeswirtschaftsministerium deutschlandweit mindestens 20 KI-Trainer in die Unternehmen schicken. Hannover gehört zu den ersten Standorten: Hier haben am 1. Juli 2019 drei KI-Trainer ihre Arbeit aufgenommen.

Was ist Künstliche Intelligenz? Wie kann ich sie in meinem Unternehmen sinnvoll einsetzen? Und welchen Mehrwert bringt das? Diese Fragen beantworten seit dem 1. Juli 2019 die drei KI-Trainer des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hannover. Sie sind Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen in Niedersachsen und Bremen, geben bei Informationsveranstaltungen einen ersten Überblick zur Künstlichen Intelligenz, bieten Schulungen an und besuchen Unternehmen vor Ort, um geeignete Anwendungsfelder für Künstliche Intelligenz zu erschließen.

Welches Potenzial Künstliche Intelligenz (KI) bietet, ist Mittelständlern oft nicht bewusst. Es fehlt das Fachpersonal und die Zeit, eine KI-Strategie zu entwickeln – oder die Unternehmen scheuen sich vor teuren Investitionen mit ungewissem Ausgang. Dabei zeigt eine Untersuchung im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums, welche Chance der Einsatz Künstlicher Intelligenz bietet: Die zusätzliche Bruttowertschöpfung in den kommenden fünf Jahren allein im produzierenden Gewerbe beziffern die Autoren der Studie auf 31,8 Milliarden Euro.1 „Künstliche Intelligenz wird die Wirtschaft ankurbeln. Sie bringt die vollen PS der Digitalisierung auf die Straße", sagt Professor Dr.-Ing. Berend Denkena, Vorstandssprecher von „Mit uns digital!", des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hannover.

Seit dem 1. Juli erhält das Kompetenzzentrum Hannover zusätzliches Fördergeld vom Bundeswirtschaftsministerium. Damit werden drei Mitarbeiter finanziert, die als KI-Trainer in die Unternehmen gehen, Informationsgespräche und Schulungen anbieten. Sie geben kostenlos und unabhängig einen ersten Überblick über Künstliche Intelligenz und wollen sowohl Fach- als auch Führungskräften die Scheu vor dem Thema nehmen. Deutschlandweit will das Bundeswirtschaftsministerium künftig mindestens 20 KI-Trainer einsetzen, die jährlich mindestens 1.000 Unternehmenskontakte erzielen.

„Wir gehören zu den ersten Kompetenzzentren, die KI-Trainer einstellen und Mittelständler gezielt über Künstliche Intelligenz informieren", sagt Denkena. Das Zentrum biete dafür einen idealen Rahmen. Hinter dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover stehen das Produktionstechnische Zentrum (PZH) der Leibniz Universität Hannover und das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH. Zur Stärkung der KI-Expertise wird das Forschungszentrum L3S als Partner mit aufgenommen: Das gemeinsame Forschungszentrum der Universitäten Hannover und Braunschweig beschäftigt sich mit Methoden der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens.

„Mit uns digital!" begleitet Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen seit mehr als dreieinhalb Jahren erfolgreich auf dem Weg zur Digitalisierung. Ende 2015 nahm es seine Arbeit auf – als erstes von mittlerweile 25 Kompetenzzentren deutschlandweit. Finanziert werden die Zentren über das Bundeswirtschaftsministerium. Dank der Förderung sind die Angebote für die Unternehmen kostenfrei.

Das Kompetenzzentrum Hannover hat von Dezember 2015 bis Juni 2019 rund 550 Gespräche bei Unternehmen vor Ort geführt und mehr als 200 Schulungen zu Digitalisierungsthemen durchgeführt. Mit rund 100 Livevorführungen und 70 Informationsveranstaltungen hat das Zentrum „Mit uns digital!" mittelständische Unternehmen für das Thema Digitalisierung sensibilisiert. Mit seiner mobilen Fabrik, dem Roadshowbus des Zentrums, war es 40 Mal in Niedersachsen und angrenzenden Bundesländern unterwegs. Bis heute haben die Experten 24 Digitalisierungsprojekte in Unternehmen begleitet.

Das Thema Künstliche Intelligenz wird in die Informations- und Schulungsangebote sowie in das Angebot der Firmengespräche des Kompetenzzentrums integriert. Die bereits bestehenden Zentrumsstrukturen werden genutzt, um kleinen und mittleren Unternehmen einen niedrigschwelligen Einstieg in das Thema zu ermöglichen. Unter www.mitunsdigital.de können kleine und mittlere Unternehmen Kontakt aufnehmen, die einen ersten Einblick in die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz erhalten wollen. Die Angebote sind kostenfrei, Vorwissen ist nicht erforderlich.

Quelle: „Potenziale der Künstlichen Intelligenz im produzierenden Gewerbe in Deutschland" – Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Studien/potenziale-kuenstlichen-intelligenz-im-produzierenden-gewerbe-in-deutschland.pdf

Fotos zur Pressemitteilung

Demonstrationen und Schulungen:
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover informiert und qualifiziert seit 2015 zur Digitalisierung und jetzt auch zur Künstlichen Intelligenz. (Quelle: Mit uns digital)
Gespräche auf Augenhöhe:
Die Experten für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz wollen Fach- und Führungskräften die Scheu vor dem Thema nehmen. (Quelle: Mit uns digital)

Ihr Pressekontakt

Judith Kebbe
M. A.

Referentin für Public Relations und Marketing