Automatisierte Unterstützung von Layoutauswahl und Konfiguration verketteter Produktionssysteme in der Phase der Grobplanung

Projekttitel Automatisierte Unterstützung von Layoutauswahl und Konfiguration verketteter Produktionssysteme in der Phase der Grobplanung (AutoKon)
Laufzeit 01.10.2012 – 30.09.2014
Download
Pressemitteilung
Plant ein Anlagenbetreiber den Erwerb eines verketteten Produktionssystems, holt er zunächst Angebote bei unterschiedlichen Anbietern ein. Diese erstellen auf Basis der Vorgaben eine Grobplanung, in der ein Groblayout und die entsprechenden Ressourcen ausgewählt werden. Das Angebot wird mit möglichst geringem Zeit- und Kostenaufwand erstellt. Je nach Anforderungen des Kunden werden dann unterschiedliche Layoutvarianten und Konfigurationen der Anlage miteinander verglichen. Um den hohen Planungsaufwand und die hohen Planungskosten zu reduzieren, sollte in diesem Forschungsvorhaben eine Verfahrensweise entwickelt werden, die Anlagenplaner in der Grobplanungsphase unterstützt. Mit Hilfe von Methoden des Data Mining sollten die Layoutauswahl und Konfiguration automatisiert werden. Das Wissen erfahrener Anlagenplaner wurde als Basis genutzt, um die KI-basierten Algorithmen anzulernen und so das Expertenwissen für eine Automatisierung nutzbar zu machen. Die Software, die im Projekt entwickelt wurde, soll zudem die Rekonfiguration bzw. Optimierung bereits bestehender Anlagen ermöglichen.

Veröffentlichungen zum Projekt

Bei der Planung von Produktionssystemen muss zunächst mit möglichst geringem Zeit- und Kostenaufwand ein Grobentwurf des Systems erstellt und daraus ein Angebot für den Kunden abgeleitet werden. Dieser Artikel beschreibt eine modellbasierte Vorgehensweise für die Grobplanung und ihre demonstrative Umsetzung, die eine Modellierung auf hohem Abstraktionsniveau erlaubt. Dadurch lassen sich der Modellierungsaufwand und mögliche Modellierungsfehler sowie der Dokumentationsaufwand erheblich reduzieren.

Produktionssystem, Grobplanung, Leistungsvorhersage, Simulation, Variantendokumentation

Förderer

Das IGF-Vorhaben 16766 N der Forschungsvereinigung GFaI – Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Ihr Ansprechpartner

Benjamin Küster
M. Sc.

Abteilungsleiter Produktionsautomatisierung

Empfehlen Sie uns