Automatisierte und integrierte Layout- und Transportsystemplanung unter Berücksichtigung logistischer und wirtschaftlicher Zielgrößen

Thema Automatisierung, Fabrikplanung
Projekttitel Automatisierte und integrierte Layout- und Transportsystemplanung unter Berücksichtigung logistischer und wirtschaftlicher Zielgrößen (AutoLaT)
Laufzeit 01.12.2018 – 31.12.2020
Download
Pressemitteilung

Infolge steigender Marktdynamik und des erhöhten Kostendrucks sehen sich Unternehmen gezwungen, sich immer schneller an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen. Die Nutzung innovativer Fabrikplanungsansätze zur Anpassung oder Neukonfiguration der Fabrikstrukturen ermöglicht es den Unternehmen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten oder auszubauen.

Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, ein Expertensystem zur Auswahl von Transportsystemen sowie integrierten Erstellung materialflusseffizienter Layouts zu entwickeln. Hierzu sollen die Auswirkungen der Transportsystemauswahl (z. B. Schubmaststapler, Routenzug) und die Planung der entsprechenden Transportnetze (z. B. Wegenetz für Fahrerlose Transportsysteme (FTS)) in der Layoutplanung (Anordnung der Anlagen und Lager) berücksichtigt werden.

Abschließend soll es denm KMU ermöglicht werden, durch die Anwendung eines Softwaredemonstrators ein materialflusseffizientes Fabriklayout zu generieren. Neben dem Fabriklayout werden dem KMU passende Transportmittel vorgeschlagen und die entsprechenden Wegenetze geplant.

Veröffentlichungen zum Projekt

In den derzeitigen Ansätzen der Fabrikplanung werden im Prozess der Layoutplanung die Einflüsse von Transportsystemen nicht berücksichtigt. Die Transportmittelauswahl sowie die Transportnetzplanung findet nachgelagert zur Layoutplanung statt. Die Betrachtung der Auswirkungen, die aus der Transportsystemauswahl auf die Gestaltung des Fabriklayouts resultieren, erfolgt somit erst zum Ende des Fabrikplanungsprozesses. Die Selektion bestimmter Transportsysteme kann demzufolge umfangreiche Anpassungen am Layout nach sich ziehen. In diesem Beitrag wird ein Konzept für ein Experten- system aufgezeigt, welches neben der Transportsystemauswahl auch die Transportnetzplanung in den Prozess der Layoutplanung einbindet. Das Expertensystem soll auf Basis von Fuzzy Logic das Expertenwissen zur Auswahl von Transportsystemen interpretieren und das spätere Fabriklayout, ebenso wie die Transportnetze, auf Grundlage von definierten Eingangsdaten automatisiert generieren.

Fabrikplanung, Layoutplanung, Transportsysteme, Fuzzy Logic

Förderer

Das IGF-Vorhaben 19994N/1 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Partner

Ihr Ansprechpartner