Wandlungsfähigkeit und Automatisierungsgrad für Lager-, Kommissionier- und Transportsysteme

Thema Fabrikplanung, Automatisierung
Projekttitel Wandlungsfähigkeit und Automatisierungsgrad für Lager-, Kommissionier- und Transportsysteme (WALaTra)
Laufzeit 01.08.2017 – 31.12.2019
Video
Ergebnisse
Download
Pressemitteilung

Aufgrund erhöhter Variantenvielfalt und steigendem Kostendruck entstehen neue Anforderungen an Lager-, Kommissionier- und Transportsysteme (LKT-Systeme), wie zum Beispiel geringe Investitionen oder hohe Anpassungsfähigkeit. Diese neuen Anforderungen stellen speziell kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor eine große Herausforderung. Um dem globalen Wettbewerb Stand zu halten, ist eine optimale Auswahl der LKT-Systeme unabdingbar. Dabei ist besonders auf die Wandlungsfähigkeit und den Automatisierungsgrad sowie deren Wechselwirkungen zu achten.

Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, KMU bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Dazu soll eine Methode entwickelt werden, mit deren Hilfe der Investitionsentscheider den notwendigen Grad an Wandlungsfähigkeit und Automatisierung bestimmen kann – vor dem Hintergrund des zu lagernden Produktportfolios und der Lagerorganisationsform. Für die Auswahl einer optimalen Anschaffung ist eine Einordnung aktueller LKT-Systeme in Bezug auf Wandlungsfähigkeit und Automatisierung notwendig.

Durch einen Softwaredemonstrator soll es möglich werden, eine optimale Kombination aus Lager-, Kommissionier- und Transportsystemen für KMU zu bestimmen. Der Anwender erhält abschließend eine Auswahl möglicher LKT-Systeme mit den Ausprägungen der jeweiligen Eigenschaften und kann daraus die optimale Lösung generieren.

Weitere Informationen

Bei der Automatisierung Ihrer Produktion und Logistik sowie bei der Planung wandlungsfähiger Fabriken bietet das IPH Unterstützung an. Klicken Sie auf den Link, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Keine aktuellen Termine vorhanden.
  • 11.06.2018
  • IPH Hannover, Hollerithallee 6, 30419 Hannover

Veröffentlichungen zum Projekt

Die Auswahl von Lager-, Kommissionier- und Transportsystemen (LKT-Systeme) ist aufgrund der hohen Anzahl an zur Verfügung stehenden Systemen am Markt und zu betrachtenden Einflussfaktoren sehr komplex. Ein wichtiger Einflussfaktor ist die Automatisierung. Zur Einordnung der Automatisierungsgrade von LKT-Systemen und zur Bestimmung der individuell notwendigen Automatisierung wird folgend eine Methode vorgeschlagen.

Automatisierung, Lager, Kommissionier und Transportsysteme

Die Auswahl eines Lager-, Kommissionier- und Transportsystems erfolgt in Zeiten der Industrie 4.0 oftmals auf Grundlage der Automatisierung, die diese Systeme mit sich bringen. Doch welchen Grad an Automatisierung ein solches System vorweist, ist schwer zu beurteilen. In dieser Arbeit werden zunächst allgemeine Ansätze zur Bestimmung der Automatisierung vorgestellt. Anschließend wird die entwickelte Methode zur Bestimmung des Automatisierungsgrads dieser Systeme erläutert.

Automatisierungsgrad, Lager-, Kommissionier und Transport-systeme, Lagerplanung, Logistik

Die Lagerplanung ist ein wichtiger Bestandteil der Fabrikplanung und stellt in Zeiten des globalen Wettbewerbs ein Optimierungspotenzial dar. Die Auswahl eines geeigneten Lager-, Kommissionier- und Transportsystems, im Folgenden LKT-System, ist speziell für kleine und mittlere Unternehmen eine große Herausforderung. In einem Forschungsprojekt am IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH wird eine Methode entwickelt, mit der Unternehmen anhand des notwendigen Grads an Wandlungsfähigkeit und Automatisierung das optimale LKT-System bestimmen können. In diesem Artikel wird das Forschungsprojekt vorgestellt, der Lösungsweg erläutert sowie auf erste Ergebnisse eingegangen.

Lagerplanung, LKT-Systeme, Wandlungsfähigkeit, Automatisierung, Softwaredemonstrator

Förderer

Das IGF-Vorhaben 19373N der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Partner

Ihr Ansprechpartner

Maren Müller
M. Sc.

Abteilungsleiterin Logistik Bereich Industrie