Steigerung der Logistikleistung durch die Abstimmung von Anreizsystemen auf logistische Ziele mit Hilfe eines soziotechnischen Controllings in der Auftragsabwicklung

Projekttitel Steigerung der Logistikleistung durch die Abstimmung von Anreizsystemen auf logistische Ziele mit Hilfe eines soziotechnischen Controllings in der Auftragsabwicklung (SoConAu)
Laufzeit 01.04.2010 – 31.12.2011
Ergebnisse
Pressemitteilung
Viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) verfehlen ihre logistischen Ziele. In Wissenschaft und Praxis setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass die Probleme der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) nicht allein durch die Entwicklung und den Einsatz von Softwarewerkzeugen lösbar sind. Vielmehr rücken Leistung und Verhalten der Mitarbeiter in den Fokus. Sie bringen tendenziell eine hohe Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft mit, zeigen Eigeninitiative, Flexibilität und den Wunsch nach Selbstentfaltung. Hier liegen Potenziale, die zur logistischen Zielerreichung stärker ausgeschöpft werden müssen. In diesem Forschungsprojekt wurde ein logistikunterstützendes Anreizsystem zur Realisierung eines soziotechnischen Controllings in der Auftragsabwicklung von Unternehmen entwickelt. Ausgehend von den Freiheitsgraden der Mitarbeiter bei der Ausführung ihrer Tätigkeiten wurden Maßnahmen definiert, die zur Erhöhung der Logistikleistung führen sollen. Darauf aufbauend wird mit namhaften Unternehmen ein auf logistischen Diagnosekennzahlen basierendes Anreizsystem entwickelt. Mit Hilfe dieses Systems kann die logistische Zielerreichung in KMU nachhaltig verbessert und die logistische Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Veröffentlichungen zum Projekt

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verfehlen ihre logistischen Ziele. In Wissenschaft und Praxis wächst die Erkenntnis, dass Probleme der Produktionsplanung und-steuerung (PPS) nicht ausschließlich mit der Entwicklung und Anwendung von Softwaresystemen gelöst werden können. PPS-Systeme lassen dem Mitarbeiter üblicherweise nur einen sehr eingeschränkten Freiheitsgrad bei der Durchführung von zugewiesenen Aufgaben. Viele Methoden eines PPS-Systems besitzen jedoch das Potential das Verhalten und die Leistung des Mitarbeiters zu beeinflussen. Die Entwicklung eines logistikorientierten Anreizsystems für Mitarbeiter kann die logistische Zielerreichung eines KMU positiv unterstützen. Die Ausrichtung der Anreize auf die logistischen Ziele verankert diese im Bewusstsein des Mitarbeiters.

Controlling, Anreizsysteme, logistische Zielgrößen, Mitarbeiterverhalten

Die logistische Leistungsfähigkeit ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Allerdings ist die Zielerreichung in der betrieblichen Praxis oft unzureichend. Eine mögliche Ursache dafür sind divergierende Mitarbeiter- und Unternehmensinteressen, welche die Auftragsabwicklung beeinflussen. Der Mitarbeiter rückt damit in den Fokus von Forschung und Praxis. Wie können vorhandene Differenzen zwischen Unternehmens- und Mitarbeiterinteressen überwunden und die Logistikleistung gesteigert werden? Das am IFA und IPH in Hannover entwickelte logistikunterstützende Anreizsystem bietet Lösungen für eine nachhaltige Unterstützung der Logistikziele.

Anreizsystemgestaltung, Logistik, divergierende Mitarbeiter- und Unternehmensinteressen

Förderer

Das IGF-Vorhaben N 04231/08 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Partner

Ihr Ansprechpartner

Christian Böning
Dipl.-Wirtsch.-Ing.

Abteilungsleiter Logistik

Empfehlen Sie uns