Akquisition und Nutzung von Lebenszyklus-Wissen für Produktinnovation

Thema Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz
Projekttitel Akquisition und Nutzung von Lebenszyklus-Wissen für Produktinnovation (LeWiPro)
Laufzeit 01.01.2013 – 30.06.2015
Download
Pressemitteilung
Das Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung von Methoden und Softwarewerkzeugen zur effizienten Entwicklung innovativer Produkte auf Basis von Wissen aus dem Produktlebenszyklus. Das Vorhaben soll dazu beitragen, die beschriebenen Innovationshemmnisse zu beseitigen. Im Fokus stehen die Phasen der Produktherstellung und -nutzung. Der Schwerpunkt des Vorhabens ist die Akquisition und Bereitstellung von implizitem, bisher nicht genutztem Wissen. Dazu sollen vorhandene Ergebnisse der Grundlagenforschung, z. B. zur Modellierung von Wissen mittels Ontologien oder zur Wissensakquisition mittels Data Mining bzw. SBA (suchbasierten Applikationen), verwendet werden. Sowohl die domänenübergreifende Wissensmodellierung und die aufwandsarme Formalisierung aus unstrukturierten Daten als auch die effiziente und anwenderorientierte Wissensbereitstellung und -nutzung im Produktentwicklungsprozess stellen Herausforderungen dar.

Veröffentlichungen zum Projekt

Die gezielte Analyse von Lebenszyklusdaten bietet das Potential, Schwächen aktueller Produkte und Ansatzpunkte für Produktinnovationen zu identifizieren. Der Beitrag stellt ein Werkzeug zur Auswertung von Lebenszyklusdaten vor und beschreibt, welche Möglichkeiten der Datenanalyse existieren.

Data-Mining, Lebenszyklusdaten, Datenanalyse, Wissensakquisition

Die systematische Analyse von Lebenszyklusdaten bietet das Potential, Schwächen aktueller Produkte zu identifizieren und Ansatzpunkte für Produktinnovationen zu liefern. Dieser Beitrag beschreibt ein Konzept zur automatischen Analyse von Lebenszyklusdaten. Erklärt werden insbesondere die Zusammenführung der Daten aus verschiedenen Systemen, die Vorverarbeitung der Rohdaten sowie die Analyse und Interpretation der Daten. Zudem werden zwei Modelle für die automatische Analyse von Lebenszyklusdaten vorgestellt und die Implementation in einen Softwaredemonstrator wird erläutert.

Softwarewerkzeug, Lebenszyklus, Datenanalyse, Data-Mining, Wissensbereitstellung

Die gezielte Analyse von Lebenszyklusdaten bietet das Potential, Schwächen aktueller Produkte und Ansatzpunkte für Produktinnovationen zu identifizieren. Der Beitrag stellt ein Konzept zur Auswertung von Lebenszyklusdaten in diesem Sinne vor und beschreibt, welche Teilschritte für das automatisierte Zusammenführen, Vorverarbeiten und Analysieren der Daten erforderlich sind. Dabei wird insbesondere die Klassifikation von Fehlerbeschreibungen erläutert.

Softwarewerkzeug, Lebenszyklus, Datenanalyse, Data-Mining, Wissensbereitstellung

Innovative Entwicklungen resultieren oftmals aus dem Wissen, das im Lebenszyklus vorhandener Produkte erzeugt wird. Diesem Ansatz folgend entwickeln Ingenieure des IPH in einem aktuellen Forschungsprojekt Methoden und Werkzeuge zur Akquisition und Nutzung von Wissen aus dem gesamten Produktlebenszyklus.

Produktlebenszyklus, Wissensmanagement

Förderer

Das Projekt wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms KMU-innovativ (01/S12040D) gefördert und vom Projektträger im DLR betreut.

Partner

Ihr Ansprechpartner

Dr.-Ing.

Benjamin Küster

Abteilungsleiter Produktionsautomatisierung