Energiekostenorientierte Belegungsplanung

Projekttitel Energiekostenorientierte Belegungsplanung (EnKoBel)
Laufzeit 01.08.2011 – 31.07.2013
Download
Pressemitteilung

Die Energiekosten machen in produzierenden Unternehmen einen erheblichen Anteil der Produktionskosten aus. Die Strom- und Erdgaspreise sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen – und auch für die Zukunft prognostizieren Experten eine ähnliche Entwicklung. Da Energie nicht bzw. nur geringfügig durch andere Produktivkräfte (z. B. menschliche Arbeit) ersetzt werden kann, werden produzierende Unternehmen auch zukünftig mit steigenden Energiekosten konfrontiert. Ziel dieses Forschungsprojekts ist die Entwicklung einer Methode zur energiekostenorientierten Belegungsplanung, die den Energieverbrauch über der Zeit nivelliert. Gleichzeitig soll diese Methode die logistischen Zielgrößen hohe Termintreue, geringe Durchlaufzeiten, niedrige Bestände und hohe Kapazitätsauslastung berücksichtigen. Die Senkung der Energiekosten muss dadurch nicht mehr zu einer Verschlechterung der logistischen Ziele führen, wie es bei bisher eingesetzten Methoden oft der Fall war. Der Methode, die im Rahmen des Projekts entwickelt wird, soll ein Optimierungsproblem zugrunde liegen, in dem die Termintreue als oberstes Ziel der Planung sichergestellt und die Energiekosten zu den Nebenbedingungen hinzugefügt werden. Das Optimierungsproblem soll mit Hilfe eines heuristischen Verfahrens ausgehend von einem gegebenen Belegungsplan gelöst werden. Mit Hilfe der Methode sollen verbesserte Belegungspläne entstehen.

Veröffentlichungen zum Projekt

In produzierenden Unternehmen haben die Energiekosten einen erheblichen Anteil an den Produktionskosten. Durch die zeitliche Überlagerung einzelner Fertigungsaufträge treten große Schwankungen und Leistungsspitzen in der Energienachfrage auf, die mit hohen Kosten verbunden sind. Eine Lösung zur Reduzierung von Lastspitzen sind Lastmanagementsysteme. Durch ihren Einsatz können aber die logistischen Zielgrößen negativ beeinflusst werden. Eine simultane Betrachtung der logistischen Zielgrößen und der Energiekosten in der Belegungsplanung von Maschinen ist bislang nicht möglich. In diesem Artikel wird eine Methode zur Belegungsplanung vorgestellt, welche die Nivellierung des Energieverbrauchs über der Zeit ermöglicht und gleichzeitig die logistischen Zielgrößen Durchlaufzeit, Bestand, Termintreue und Auslastung betrachtet.

Energiekosten, Lastspitzen, Belegungsplanung

In produzierenden Unternehmen haben die Energiekosten einen erheblichen Anteil an den Produktionskosten. Durch die zeitliche Überlagerung einzelner Fertigungsaufträge treten große Schwankungen und Leistungsspitzen in der Energienachfrage auf, die mit hohen Kosten verbunden sind. Eine Lösung zur Reduzierung von Lastspitzen sind Lastmanagementsysteme. Durch ihren Einsatz können aber die logistischen Zielgrößen negativ beeinflusst werden. Eine simultane Betrachtung der logistischen Zielgrößen und der Energiekosten in der Belegungsplanung von Maschinen ist bislang nicht möglich. In diesem Artikel wird eine Methode zur Belegungsplanung vorgestellt, welche die Nivellierung des Energieverbrauchs über der Zeit ermöglicht und gleichzeitig die logistischen Zielgrößen Durchlaufzeit, Bestand, Termintreue und Auslastung betrachtet.

Energiekosten, Lastspitzen, Belegungsplanung

In produzierenden Unternehmen haben die Energiekosten einen erheblichen Anteil an den Produktionskosten. Durch die zeitliche Überlagerung einzelner Fertigungsaufträge treten große Schwankungen und Leistungsspitzen in der Energienachfrage auf, die mit hohen Kosten verbunden sind. Eine Lösung zur Reduzierung von Lastspitzen sind Lastmanagementsysteme. Durch ihren Einsatz können aber die logistischen Zielgrößen negativ beeinflusst werden. Eine simultane Betrachtung der logistischen Zielgrößen und der Energiekosten in der Belegungsplanung von Maschinen ist bislang nicht möglich. In diesem Artikel wird eine Methode zur Belegungsplanung vorgestellt, welche die Nivellierung des Energieverbrauchs über der Zeit ermöglicht und gleichzeitig die logistischen Zielgrößen Durchlaufzeit, Bestand, Termintreue und Auslastung betrachtet.

Energiekosten, Lastspitzen, Belegungsplanung

2022 gehen in Deutschland die letzten Atomkraftwerke vom Netz. Neben dem Beschluss zum Atomausstieg sorgt die weltweite Verknappung fossiler Brennstoffe für einen stetigen Anstieg der Energiekosten. Am IPH werden Verfahren entwickelt, die produzierenden Betrieben helfen, Energiekosten zu senken.

Energiekosten, Belegungsplan, Energieverbrauch

Förderer

Das IGF-Vorhaben 16904 N der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Partner

Ihr Ansprechpartner

Christian Böning
Dipl.-Wirtsch.-Ing.

Abteilungsleiter Logistik