Auswertung von 3D-Lasermessdaten bei 3D-Metalldruckprozessen

Kategorien Studien-/Projektarbeit, Bachelorarbeit, Diplom-/Masterarbeit, Nebenjob
Abteilung Produktionsautomatisierung
Beginn Sofort / Nach Vereinbarung
Thema XXL-Produkte, Additive Fertigung
Projekt Energie- und ressourceneffiziente Herstellung großskaliger Produkte durch additive Fertigung am Beispiel von Schiffsgetriebegehäusen (XXL3DDruck)

Das Projekt

Die additive Fertigung spielt in der Herstellung von komplexen Bauteilen oder im Prototypenbau eine wichtige Rolle. Besonders der Druck von Bauteilen aus Metall gewinnt zunehmen an Bedeutung. Verschiede Metalldruckverfahren wie das Auftragsschweißen oder pulverbett-basierende Metalldruckverfahren stellen effiziente Alternativen zu konventionellen Herstellungsverfahren dar. Insbesondere der Druck von Großbauteilen ist eine große Herausforderung, da der Druckprozess Wochen bis Monate dauern kann. Mithilfe von inline Messtechnik sollen Risiken während des Druckvorgangs minimiert und so eine hohe Prozessstabilität erreicht werden.
Der Aufgabenbereich für dieses Projekt liegt darin, 3D-Laserscanndaten auszuwerten und für Analysezwecke aufzubereiten. Die Daten werden im Rahmen eines Auftragsschweißprozesses aufgenommen und sollen in Echtzeit ausgewertet werden. Ein wichtiges Aufgabenfeld ist hierbei die Integration der Auswertung in den Messprozess und die Steuerung des Druckprozesses.

Deine Aufgaben

Innerhalb des Themengebietes ergeben sich für dich zahlreiche interessante Schwerpunkte, z.B.:

  • Auswertung von 3D-Lasermessdaten in Echtzeit
  • Entwicklung eines Auswertekonzepts der Daten
  • Integration der Soft- und Hardwarestruktur in den Messprozess
  • Entwicklung von Algorithmen zur Datenauswertung
  • Entwicklung von Algorithmen zum IST-SOLL Vergleich der Schweißbahnen
  • Bewertung und Validierung des Auswerteverfahrens

Dein Profil

Du studierst eine der folgenden Fachrichtungen:

  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftsinformatik
  • Mechatronik
  • Informatik
  • Mathematik

Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Grundkenntnisse im Bereich 3D-Datenverarbeitung und im Umgang mit CAD-Programmen (z. B. Solid Works oder Creo) sind hilfreich. Es sollten grundlegende Programmiererfahrungen (bspw. mit C, C++, Java, Matlab, Python) vorhanden sein. Ein sicherer Umgang mit Word, Excel und Powerpoint wird vorausgesetzt. Allgemein Voraussetzung ist, dass du gerne selbstständig arbeitest und eigene Ideen einbringst.

Wir bieten

  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • gut ausgestattete Arbeitsplätze
  • Home-office nach Absprache
  • ggf. langfristige Zusammenarbeit

Bewerbung

  • Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in einer einzigen PDF-Datei an jobs@iph-hannover.de

Ansprechpartner

Ake Kriwall
Dipl.-Ing.

Projektingenieur