Validierung von automatisiert ausgelegten Schmiedeprozessen

Kategorie Studien-/Projektarbeit
Abteilung Prozesstechnik
Beginn Ab März 2019 oder nach Vereinbarung
Projekt Effiziente Stadienplanung mit Massenverteilung um die Schwerpunktlinie für Schmiedebauteile (Effiziente Stadienplanung)

Das Projekt

Schmiedeteile werden in hochbelasteten Bereichen wie Motoren und Fahrwerken von Fahrzeugen eingesetzt und weisen teilweise eine sehr hohe Komplexität auf. Daher erfolgt die Herstellung von Schmiedeteilen nicht in einem Schritt, sondern in mehreren Stufen (Stadienfolge). Um die Entwicklungszeit der Stadienfolge zu reduzieren, wird im Forschungsprojekt Effiziente Stadienplanung eine Methode zur automatisierten Auslegung des Schmiedeprozesses entwickelt. Die Methode beginnt bei der CAD-Datei des fertigen Schmiedeteils und erzeugt die CAD-Dateien der einzelnen Zwischenformen. Um die Eignung der Methode für den industriellen Einsatz zu überprüfen, müssen die von der Methode generierten Ergebnisse mittels FEM-Simulationen auf Prozesssicherheit überprüft werden.

Deine Aufgaben

  • Aufsetzen und Durchführen von FEM-Simulationen von Umformprozessen
  • Konstruktion von Umformwerkzeugen
  • Interpretation der Simulationsergebnisse unter Berücksichtigung von Qualitätsfaktoren (Formfüllung, Rissbildung, Faltenbildung)
  • Ableiten von Optimierungspotenzialen für die Methode zur effizienten Stadienplanung auf Basis der FEM-Ergebnisse

Dein Profil

Du studierst eines der folgenden Fächer: 

  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftsinformatik
  • Produktions­technik
  • Mechatronik
  • Informatik

Für die Arbeit werden sehr gute Deutschkenntnisse, sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift vorausgesetzt.

Du hast Kenntnisse im Bereich der Umformtechnik und vielleicht schon erste Erfahrungen mit FEM-Simulationen und der Arbeit mit CAD-Programmen erlangt. Allgemeine Voraussetzung ist, dass du gerne selbständig arbeitest und eigene Ideen einbringst.

Wir bieten

  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • gut ausgestattete Arbeitsplätze
  • Home-Office nach Absprache
  • Versuchsdurchführung
  • ggf. langfristige Zusammenarbeit

Bewerbung

  • Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in einer einzigen PDF-Datei an jobs@iph-hannover.de

Ansprechpartner