Christian Kutzner

Abschluss:
M. Sc.
Funktion:
Projektingenieur
Schwerpunkte:
Fabrikplanung, Materialflusssimulation
Telefon:
+49 (0)511 279 76-445
E-Mail:
kutzner@iph-hannover.de
vCard:
vCard

Veröffentlichungen

Bisher planen Unternehmen üblicherweise zunächst ein Fabriklayout und widmen sich anschließend der Transportmittelauswahl und der Routenplanung. Zukünftig sollen deren Auswirkungen auf das Fabriklayout schon in frühen Phasen berücksichtigt werden. Dann können bereits bei der Planung Sperrflächen für Transportbänder oder andere Besonderheiten bei der Auslegung der Transportrouten, unter anderem durch den Einsatz von Fahrerlosen Transportsystemen, berücksichtigt werden. Das kann nachträgliche Anpassungen verhindern, wodurch Unternehmen Zeit und Kosten sparen.

Fabrikplanung, Fuzzy Logik, Transportmittelauswahl, Routenplanung

In den derzeitigen Ansätzen der Fabrikplanung werden im Prozess der Layoutplanung die Einflüsse von Transportsystemen nicht berücksichtigt. Die Transportmittelauswahl sowie die Transportnetzplanung findet nachgelagert zur Layoutplanung statt. Die Betrachtung der Auswirkungen, die aus der Transportsystemauswahl auf die Gestaltung des Fabriklayouts resultieren, erfolgt somit erst zum Ende des Fabrikplanungsprozesses. Die Selektion bestimmter Transportsysteme kann demzufolge umfangreiche Anpassungen am Layout nach sich ziehen. In diesem Beitrag wird ein Konzept für ein Experten- system aufgezeigt, welches neben der Transportsystemauswahl auch die Transportnetzplanung in den Prozess der Layoutplanung einbindet. Das Expertensystem soll auf Basis von Fuzzy Logic das Expertenwissen zur Auswahl von Transportsystemen interpretieren und das spätere Fabriklayout, ebenso wie die Transportnetze, auf Grundlage von definierten Eingangsdaten automatisiert generieren.

Fabrikplanung, Layoutplanung, Transportsysteme, Fuzzy Logic

Forschungsprojekte